Zahnmedizin und Humanmedizin – das ist das bewährte Terrain von infoskop. Aber im Sport? Bei einer Veranstaltung? In Zeiten von Corona? Ja, und gerade da kann das Feature die „Kontaktlose Patientenaufnahme“ von infoskop viel Gutes leisten. Für jede Arzt- und Zahnarztpraxis – sowie für die Österreichische Judo Meisterschaft.

Von 17. bis 18. Oktober 2020 fanden in Oberwart die Wettkämpfe zur österreichischen Judo Staatsmeisterschaft statt. Das Beachtliche: nur wegen dem Corona-Scanner von infoskop konnte diese stattfinden, denn um die Gesundheit von SportlerInnen und TrainerInnen nicht zu gefährden, hat der Judo Verband Oberwart ein Corona-Sicherheitskonzept entwickelt, dass auf unseren Corona-Scanner setzt. Die einfache Online-Befragung stellte sicher, dass niemand, der mit Corona-Erkrankten Kontakt hatte oder selbst Symptome aufweist, zur Veranstaltung kommt. 😊

Judoka Roland Poiger betont: „Wir haben ein detailliertes Sicherheitskonzept für die Austragung der heurigen Österreichischen Judo-Staatsmeisterschaften. Eine große Hilfe war dabei der Corona-Scanner der Firma synMedico. Durch diese Ärztesoftware konnten wir mögliche Corona-Symptome schon im Vorfeld online bei allen SportlerInnen und TrainerInnen abfragen und somit sicherstellen, dass niemand mit Corona-Symptomen oder mit Kontakt zu Corona-Patienten zur Veranstaltung kommt.“

 

Der infoskop Corona Scanner als Lösung für Sportverbände in Österreich

Noch mehr gute Nachrichten: Der Judo-Verband ist so zufrieden, dass er synMedico jetzt sogar dem Österreichischen Sportministerium empfohlen hat. Sport Austria, Interessenvertretung und Serviceorganisation des organisierten Sports in Österreich, verschickt Mitte Dezember daher eine Aussendung an alle Sportverbände Österreichs.

Es bleibt also spannend und wir sind interessiert wo sich neue Felder für unseren Corona-Scanner auftun.

Es gibt noch weitere Neuigkeiten aus Österreich – wir kooperieren mit dem WIFI, dem größten Österreichischen Institut für Erwachsenenbildung. Das WIFI ist ein Teil der Österreichischen Wirtschaftskammer und bietet zusammen mit uns den Diplomlehrgang “Digitalmedizinische Assistenz” an. Wir gehen davon aus, dass die TeilnehmerInnen nach Abschluss der Ausbildung infoskop für Ihre Praxen bestellen werden.

Mehr Informationen zum Lehrgang gibt es hier nachzulesen: www.bgld.wifi.at