synMedico steht für eine Mission: Die nächste Generation der digitalen Praxis

„Seit 2008 sind wir für Sie in Bewegung!“

Start 2008 – und die Erkenntnis, dass mobile Kommunikations- und Dokumentationssysteme für den medizinischen Alltag in unserer Kommunikationsgesellschaft in Zukunft eine entscheidende Rolle spielen werden.

Als Pionier gestartet ist synMedico heute, nach wie vor, Marktführer im Bereich der digitalen mobilen Patientenkommunikation und Dokumentation. Mit unserem Produkt infoskop optimieren wir die Kommunikation zwischen Arzt und Patient, strukturieren und gestalten Abläufe in Praxis und Klinik und sichern die Qualität dieser Prozesse.

synMedico beschäftigt über 100 Spezialisten allein in Deutschland und betreibt Niederlassungen in Österreich, der Schweiz, Tschechien und der Türkei – mit über 15.000 Anwendern.

Ob Einzelpraxis, MVZ oder im Klinik-Bereich: Mit infoskop sichern Sie sich Ihren digitalen Vorsprung.

2018 – Mit über 15.000 Anwendern wurden Erwartungen übertroffen und neue Ziele gesetzt. infoskop ist Deutschlands Nr. 1 für digitale Patientenaufklärung und -dokumentation.

2017 – Es wird weiter expandiert. Erstmalig ist infoskop nun auch am Standort Benelux vertreten. Desweiteren konnten erneut mehrere tausend User hinzugewonnen werden. Insgesamt wird infoskop nun von 13.500 Anwendern genutzt.

 

Ende 2016 – Die magische 10.000er Marke ist geknackt: 10.300 Anwender nutzen tagtäglich infoskop. Auch in der Belegschaft wird ein Meilenstein gefeiert: Erstmalig wird die Grenze von 100 Mitarbeitern überschritten.

 

2015 – Ein erfolgreiches Jahr auf mehreren Ebenen: Seit Januar ist infoskop nun auch in Tschechien und der Türkei verfügbar. Im März ist infoskop zum ersten Mal bei der Internationalen Dental Schau (IDS) in Köln vertreten und präsentiert sich einem breiten internationalen Publikum. Zum Ende des Jahres wird dann ein weiterer Meilenstein erreicht: Mittlerweile nutzen 7.900 Anwender infoskop in verschiedenen Ländern und Sprachen.

 

Dezember 2014 – synMedico beschäftigt über 60 Personen alleine in Deutschland und betreibt Niederlassungen in Österreich und der Schweiz. 5.200 Anwender arbeiten mit der mobilen Plattform und nutzen dabei den Pool von über 1.500 Videos und rund 800 Aufklärungsformularen z. T. in mehreren Sprachen.

 

September 2012 – infoskop-eConsent macht das Paket rund! infoskop-eConsent ist die erste volldigitale Aufklärungsunterstützung für mobile Systeme (iPad) und PCs mit automatischer Gesprächsprotokollfunktion inklusive Mediendatenbank und Anbindung an KIS/PVS und bildgebende Systeme.

 

Im Oktober 2011 geht infoskop-Base an den Start und optimiert durch die Anbindung des iPads an die Praxis-Software und die bildgebenden Systeme der Praxis die Patientenkommunikation. Röntgenbilder, Patientendaten, die infoskop-3D-Illustrationen und Videos sind nun jederzeit mobil auf dem iPad verfügbar.

 

Im Sommer 2010 treibt die infoskop-App die Innovation weiter voran. Unsere Ärzte können nun zielgerichtet Patienteninformationen qualitätsgesichert an Mitarbeiter delegieren – der Grundstein für infoskop-Base und infoskop-eConsent ist gelegt.

 

Seit 2008 sind wir für Sie in Bewegung und damals schon mit bereits 15 Jahren Erfahrung in der Patientenkommunikation ausgestattet.