Seite auswählen

Kontaktlose Patientenaufnahme

Mit neuen online-Funktionen und online-Formularen kann jede Praxis eine kontaktlose Patientenaufnahme durchführen. Jetzt sogar mit Signatur-Funktion per Touch Device (z. B. Smartphone oder Tablet), damit der Patient von zuhause aus alle Dokumente signieren kann.

Dabei kann im Rahmen der online-Anamnese über den integrierten Corona-Scanner auch das individuelle Covid-19-Risiko jedes Patienten automatisiert ermittelt werden. 

„Patienten erwarten jetzt von den Praxen überzeugenden Infektionsschutz und medizinische Professionalität, nicht Improvisation hinter Plexiglas.“

Dr. Oliver Desch

Geschäftsführer, Die Praxisentwickler GmbH

Die kontaktlose Patientenaufnahme mit bidirektionaler Interaktivität vereinfacht die Praxisabläufe und sorgt für stabilisierte Patienten- und Umsatzzahlen, zudem reduziert sie das Infektionsrisiko für das Praxisteam und für die Patienten. Letztlich sind nur noch die Vor-Ort-Behandlung bzw. Teile der Diagnostik analog!

Vorteile in der Praxis-Organisation:

  • Online-Patientenaufnahme inkl. Versicherungsnummer, Anamnese und Patientenerklärungen von zuhause
  • Höhere Termintreue der Patienten
  • SMS-Benachrichtigung/Aufruf außerhalb der Praxisräume wartender Patienten
  • Reduzierung vermeidbarer Praxisbesuche
  • Tagesaktuelle und dokumentierte Entscheidungsbasis durch den Corona-Scanner
  • Minimierung der physischen Patientenkontakte in Organisation und Kommunikation
  • Erhebliche Reduzierung von Infektionsgefahren
  • Wichtige Außenwirkung, signalisiert hohe Versorgungsqualität
  • Bessere Vorbereitung auf Patientenwünsche

Der Corona-Scanner und die Monitoring-Funktion versorgen sie jederzeit mit einer tagesaktuellen und dokumentierten Risiko-Bewertung der Patienten und ermöglichen so eine fundierte Entscheidung zum Wohle der Patienten und des Teams.

Der Patient erlebt eine vertrauensfördernde Praxisleistung!

Unser neuer Corona-Scanner mit Monitoring-Funktion ermöglicht es Praxen, schon vor dem Besuch eines Patienten dessen COVID19-Risiko-Potenzial detailliert zu erfassen und bei Bedarf sofort richtig handeln zu können, z.B. Risiko-Patienten räumlich (spezielle hochhygienische Behandlungsräume) und zeitlich (Sondersprechstunden, Rezeptabholung) von gesunden Patienten zu trennen.

Wie funktioniert der Corona-Scanner?

Nach telefonischer Kontaktaufnahme mit der Praxis wird vom Patienten zuhause via App oder HTML-Formular (WHO/RKI-konform) die eigene Befundsituation erfasst und vom System automatisiert bewertet. Die Praxis erhält so eine sofortige und verlässliche Risikobewertung, die direkt in die Patientenakte eingeht und vor der Vereinbarung des Behandlungstermins bzw. direkt vor dem eigentlichen Termin vom Patient kinderleicht aktualisiert werden kann.

So kann das Infektionsrisiko für das Team und für die Patienten bei gleichzeitiger Entlastung des Praxisteams deutlich gesenkt werden. Auch die Behandlungssicherheit für Patienten und Praxen erreicht damit ein neues Level: Im Falle einer zweiten Welle der Pandemie wird der Corona-Scanner zur unverzichtbaren Säule der Praxisorganisation.